Wertgrenzen bei nationalen Ausschreibungen im Freistaat Bayern

Hier finden Sie eine Übersicht über die Wertgrenzen im Freitstaat Bayern sowie eine Übersicht über die Wertgrenzen beim Bund als auch in den Bundesländern. Die Übersichten zeigen Ihnen, welche Wertgrenzen bei Freihändigen Vergaben und Beschränkten Ausschreibungen gelten. Im Anhang sind die Schwellenwerte für europaweite Ausschreibungen aufgeführt.

Stand: 18.04.2016

Geltungsbereich VOL/A 1. Abschnitt Veröffentlichung und Medium
Gültigkeit Direktkauf Freihändige Vergabe Beschränkte Ausschreibung
Beschaffungsstellen des Landes

ab 01.07.2011

500,00 EUR 25.000,00 EUR (1) keine gesonderte Wertgrenzenregelung siehe (10)
Kommunen

ab 20.12.2011

500,00 EUR 30.000,00 EUR (4) 100.000,00 EUR (4) siehe (11) 
Geltungsbereich VOB/A 1. Abschnitt Veröffentlichung und Medium
Gültigkeit Direktkauf Freihändige Vergabe Beschränkte Ausschreibung
Beschaffungsstellen des Landes

ab 01.07.2011

10.000,00 EUR (2) Ausbaugewerke,

Landschaftsbau,

Straßenausstattung

bis 50.000 Euro (3)

Übrige Gewerke

bis 100.000 Euro (3)

Tief-, Verkehrswege und

Ingenieurbau

bis 150.000 Euro (3) Ausbaugewerke,

Landschaftsbau,

Straßenausstattung

bis 125.000 Euro (4)

Übrige Gewerke

bis 250.000 Euro (4)

Tief-, Verkehrswege und

Ingenieurbau

bis 500.000 Euro (4)

Nach erteiltem Auftrag

Bei freihändiger Vergabe ab 15.000 Euro (VOB) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (VOB) auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de.

Kommunen

ab 20.12.2011

30.000,00 EUR (4)  wie oben siehe (13)

Achtung:

Entgegen eines weit verbreiteten Irrglaubens ist die VOB nicht bei der Sanierung und Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED einschlägig. Hier sind die geringeren Wertgrenzen und Schwellenwerte der VOL/VgV zu berücksichtigen.

Wertgrenzen bei europaweiten Ausschreibungen (Schwellenwerte)

Geltungsbereich Regelungswerk Schwellenwerte
Liefer- und Dienstleistungen (auch freiberufliche Dienstleistungen) VgV 209.000 EUR

(135.000 EUR für oberste und obere Bundesbehörden)

Soziale und andere besondere Dienstleistungen VgV 750.000 EUR
Bauleistungen VOB/A – 2. Abschnitt 5,225 Mio. EUR
Sektorenauftraggeber Liefer- und Dienstleistungen, freiberufl. Leistungen SektVO 418.000 EUR
Bauleistungen SektVO 5,225 Mio. EUR
Soziale und andere besondere Dienstleistungen SektVO 1 Mio. EUR
Bau- und Dienstleistungskonzessionen GWB, KonzVgV 5,225 Mio. EUR

Delegierte Verordnungen (EU) 2015/2170, (EU) 2015/2171, (EU) 2015/2172

(1) § 3 Abs. 5 i) VOL/A i. V. m. Bekanntmachung der Bayerischen Staatsregierung vom 16.06.2010, Az.: B II 2- G 3/10.
(2) Vgl. § 3a Abs. 4 S. 2 VOB/A.
(3) Vgl. § 3a Abs. 2 Nr. 1 VOB/A.
(4) Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern vom 14. Oktober 2005 Az.: IB3-1512.4-138, zuletzt geändert durch Bekanntmachung vom 12. Dezember 2012, über die „Vergabe von Aufträgen im kommunalen Bereich“, Az. IB3-1512.4-138, 1.2.

(10) Nach erteiltem Auftrag Bei freihändiger Vergabe ab 25.000 Euro (VOL) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (VOL) auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de.

(11)

Vor Auftragserteilung

Ex-ante-Veröffentlichung bei Inanspruchnahme der Wertgrenzenregelung für beschränkte Ausschreibungen ab 25.000 Euro auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern (BayVeBe –derzeit noch nicht online) bzw. auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de. Über 75.000 Euro beträgt die Wartefrist 7 Tage zwischen Bekanntmachung und Aufforderung zur Angebotsabgabe. (4)

Nach erteiltem Auftrag

Bei freihändiger Vergabe ab 25.000 Euro (VOL) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (VOL) auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern (BayVeBe –derzeit noch nicht online) bzw. auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de. (4)

(13)

Vor Auftragserteilung

Ex-ante-Veröffentlichung bei Inanspruchnahme der Wertgrenzenregelung für beschränkte Ausschreibungen ab 25.000 Euro auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern (BayVeBe –derzeit noch nicht online) bzw. auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de. Über 75.000 Euro beträgt die Wartefrist 7 Tage zwischen Bekanntmachung und Aufforderung zur Angebotsabgabe. (4)

Nach erteiltem Auftrag

Bei freihändiger Vergabe ab 15.000 Euro (VOB) und bei beschränkter Ausschreibung ab 25.000 Euro (VOB) auf der Zentralen Vergabeplattform Bayern (BayVeBe –derzeit noch nicht online) bzw. auf www.vergabe.bayern.de oder www.auftraege.bayern.de.